Kodi 18 Leia veröffentlicht – Das ist neu!

Kodi 18 Leia veröffentlicht - Das ist neu!

Nach mehr als zwei Jahren Entwicklungszeit wurde Ende Januar 2019 endlich Kodi 18 Leia veröffentlicht. Die neue Version des Multimedia-Centers wartet mit etlichen neuen Funktionen und Verbesserungen auf. Bereits die Beta-Versionen haben gezeigt, dass es sich um eine sehr stabile und sinnvolle Weiterentwicklung handelt. Wir zeigen, was sich verändert hat und wann man umsteigen sollte.

Umfangreiche Änderungen

Die Änderungen gegenüber dem Vorgänger 17.6 Krypton lesen sich umfangreich: So wurden mehr als 9000 Dateien verändert und 500.000 Zeilen Code entfernt und neu geschrieben. 36 Entwickler waren an diesem Projekt beteiligt. Dies ergibt ca. 10.000 Änderungen und eines der größten Updates in der Geschichte von Kodi.

>>> Zum Artikel: Was ist Kodi und was kann damit gemacht werden? <<<

Verbesserter Videoplayer & Audioplayer

Das Herzstück von Kodi – der Videoplayer – ist mit Kodi 18 Leia für die Zukunft vorbereitet. Nun werden 4K, 8K und HDR-Inhalte unterstützt, genauso wie mehrere neue CODECs. Der Videoplayer wird fortan von eurer Hardware priorisiert behandelt, damit eine noch flüssigere Wiedergabe möglich ist. Die Wiedergabe von Blu-rays ist – bei passender Hardware – ebenfalls unterstützt.

Auch der bislang eher vernachlässigte Audioplayer von Kodi wurde von den Entwicklern überarbeitet. So wurden optimierte Filter implementiert und Audioformate wie PulseAudio, OSS, Pi Audio, DirectSound oder WASAPI werden unterstützt.

DRM-Inhalte & Live TV

Kodi 18 Leia ermöglicht nun die Wiedergabe von digital geschützten Inhalten (DRM). Durch dieses Rechte-Management lassen sich zukünftig Inhalte von Abo-Diensten wie Netflix oder Maxdome abspielen.

Außerdem wurde die PVR-Funktion grundlegend verändert. Das Backend wurde komplett überarbeitet und bietet u.a. nativen Support für Zattoo oder Teleboy. Neu sind zudem bessere On-Screen Anzeigen bei Fernsehsendern, Aufzeichnungen und dem EPG. Endlich lassen sich auch mehrere PVR-Addons gleichzeitig verwenden, die deutlich verbessert wurden.

Performance unter Android / Fire TV

Besonders erfreulich: Kodi 18 Leia fühlt sich auf Android-Betriebssystemen nun deutlich flüssiger und runder an. Vor allem Benutzer des Amazon Fire TVs freuen sich über die neue Sprachunterstützung. So lässt sich nun Text über die Fernbedienung mit dem Mikrofon eingeben (Stichwort Sprachsteuerung). Inhalte eurer Bibliotheken können nun außerdem auf dem Startbildschirm eures Fire TVs angezeigt werden. Insgesamt zeigt sich die Verbindung zu Android TV ausgereifter.

Retro-Gaming und Controller-Support

Eines der größten Neuerungen ist die native Unterstützung von Emulatoren und ROMs. So lassen sich mit Kodi zukünftig Retro-Spiele starten und mit USB-Controllern spielen. Neben Controllern werden auch Joysticks supportet. Kodi liefert dabei allerdings keine Spiele frei Haus, sondern dient als Benutzeroberfläche. ROMs und Emulatoren müssen demnach vom Benutzer selbst installiert werden. Realisiert wird dies durch die Libretro-API.

Weitere Verbesserungen

Die Entwickler haben viele Hintergrund-Funktionen überarbeitet. Einige Addons wurden in ein Binary-Addon-Repository ausgelagert und sind fortan binär. Dies bedeutet, dass einige Erweiterungen erst bei Bedarf installiert werden. Dadurch schrumpft die Installationsdatei bei Android z.B. um ca. 30 MB.

Hinsichtlich der Benutzeroberfläche wird in Kodi 18 Leia nun sichergestellt, dass GUI-Prozesse Kodi nicht mehr zum Abstürzen oder Einfrieren bringen können. Die Benutzeroberfläche wird nicht mehr alle Systemressourcen einnehmen. Damit einhergehend ist eine bessere Stabilität und Performance.

Kodi 18 Leia führt ein neues Virtuelles Dateisystem (VFS) ein und erweitert die Möglichkeiten der Addon-Entwicklung. In Zukunft könnten also Addons erscheinen, die besser als jemals zuvor laufen werden.

Dies alles sind aber nur die offensichtlichen Verbesserungen, die Kodi 18 Leia mitbringt. Auf der offiziellen Homepage von Kodi findet ihr ausführlichere Beschreibungen und Changelogs.

Wann sollte umgestiegen werden?

Wie ihr seht, bietet Kodi 18 Leia extrem viele Verbesserungen und neue Funktionen. Habt ihr eure Videoinhalte auf einem externen Datenträger oder streamt sie über euer Heimnetz, lohnt sich ein Umstieg auf jeden Fall.

Streamt ihr allerdings eure Videoinhalte aus dem Internet über Addons, solltet ihr mit dem Umstieg nach Möglichkeit noch einige Zeit warten. Zwar wurden einige Erweiterungen wie Lastship bereits aktualisiert. Doch dies trifft natürlich nicht auf alle Addons zu, die ihr vielleicht noch benötigt. Solange ihr keine Probleme mit Kodi 17.6 Krypton habt und wenn ihr sehr viele Addons nutzt, ist es ratsam, das Update auf Kodi 18 Leia zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen.

Den Download für Kodi 18 Leia findet ihr wie gewohnt auf der offiziellen Website von Kodi.

Hilfreiche Artikel

Kodi-Tipps.de bietet eine ganze Sammlung an Anleitungen, Tipps & Tricks an. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Kodi dazu genutzt werden sollte, legal erworbene Inhalte abzuspielen und das Streamen aus urheberrechtlich geschützten Quellen zu unterlassen.

Der Installationsprozess für Addons in Kodi 18 Leia ist außerdem nahezu unverändert geblieben, sodass all unsere Anleitungen auf dieser Seite ihre Gültigkeit behalten!

Eine Auswahl unserer Artikel:

Hier gelangt ihr zu unseren Addon-Tutorials, Anleitungen und Tipps & Tricks.

3 Kommentare

  1. PureVPN scheint mit 18.1 Leia noch nicht zu funktionieren.
    Jedenfalls nicht ohne tieferes eingreifen.

    Hat sich da was mit OpenVPN geändert bei 18.1 (im Vergleich zu OpenElec 8.0.4/Krypton 17.6) ?
    Konnte jetzt nichts auf die schnelle finden was OpenVPN und LibreElec 9.0.4/Leia18.1 angeht :-/

    1. Kompatibel muss ja nur der VPN Manager von Zomboided sein. Und dieser funktioniert mit Kodi 18 bzw. der neuesten LibreELEC Version. Für Fire TV Sticks etc. kannst du ja einfach die Cyberghost App installieren. Auf den meisten anderen Plattformen spielt die Kodi Version also keine Rolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.