LibreELEC 10 veröffentlicht: Jetzt mit Kodi 19 Matrix

Nach einer ausgiebigen Testphase wurde nun die finale Version von LibreELEC 10 veröffentlicht. Die Linux-Distribution nutzt Kodi 19 Matrix und bietet bessere Unterstützung für x86-Hardware und den Raspberry Pi 4.

LibreELEC ist ein sogenanntes „Just Enough Operating System“ (JeOS), das auf Linux basiert und nicht viel mehr als das Mediencenter Kodi beinhaltet. Das schmale Betriebssystem ist für Wohnzimmer-Computer und HTPCs ausgelegt und bootet direkt in die Kodi Oberfläche.

Die neueste Version LibreELEC 10 setzt erstmalig auf das aktuelle Kodi 19.1 Matrix – natürlich inklusive aller Verbesserungen, die damit einhergehen. Eine Übersicht aller Funktionen und Änderungen in Kodi 19.1 Matrix findet ihr in unserem entsprechenden Artikel.

Bessere Raspberry Pi 4 Unterstützung

LibreELEC 10 arbeitet wesentlich besser mit dem Raspberry Pi 4 zusammen als die Versionen zuvor. Über HDMI ist nun eine Videowiedergabe in 4K Auflösung mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde möglich. Zudem werden HDR (HDR10 und HLG) sowie Dolby TrueHD und DTS HD vollends unterstützt. Die Videoformate H264 und H265 können außerdem per Hardwarebeschleunigung bzw. Hardware-Dekodierung verarbeitet werden.

Derzeit ist LibreELEC 10 noch nicht mit älteren Raspberry Pi Modellen kompatibel. Die Entwickler konzentrieren sich auf den Raspberry Pi 4 und weitere Fehlerbehebungen. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen jedoch Versionen für die Raspberry Pi Modelle 2 und 3 veröffentlicht werden.

Kleinere Fehler sind noch vorhanden

Obwohl LibreELEC 10 sehr stabil und zuverlässig läuft, sind noch ein paar wenige Fehler vorhanden. So sorgt beispielsweise die Verwendung von Profilen für Systemabstürze. Auch ist eine Videowiedergabe in 4K mit 50 oder 60 Bildern pro Sekunde nur sehr eingeschränkt möglich. Wir empfehlen, auf die Profil-Funktion vorerst zu verzichten und bei einer Ultra HD Auflösung maximal 30 Bilder pro Sekunde einzustellen.

Andere, kleinere Probleme fallen nicht weiter ins Gewicht. Im News-Artikel der Entwickler, der weiter unten in diesem Beitrag verlinkt ist, werden Tipps gegeben, wie potentielle Fehler umschifft werden können.

LibreELEC 10: Download und Infos

LibreELEC 10 kann über die offizielle Homepage der Entwickler heruntergeladen werden. Die Distribution ist mit verschiedenen Plattformen und Geräten kompatibel. Neben dem Raspberry Pi 4 und klassischer x86-Computer-Hardware (x86_64) sind auch Systemabbilder für Mini-Computer mit ARM-SoC der Typen Allwinner und Rockchip verfügbar.

Der Download enthält einen USB-SD-Creator, mit dem die Installationsdatei auf einen USB-Stick oder auf eine SD-Karte aufgespielt werden kann. Anschließend wird der Wechseldatenträger in ein kompatibles Gerät gesteckt und von diesem gebootet.

WICHTIG: Führt kein direktes Upgrade durch! Aufgrund der großen Änderungen von Kodi 18 Leia zu Kodi 19 Matrix muss in jedem Falle eine Neuinstallation durchgeführt werden. Ein Upgrade ist theoretisch möglich, macht jedoch eure Kodi Installation weitgehend unbrauchbar. Warum dem so ist, erklären wir in unserem umfangreichen Artikel zu Kodi 19.

Weitere Informationen zu LibreELEC 10 finden sich im News-Artikel auf der Website der Entwickler. Bei Problemen und Fragen ist es ratsam, das LibreELEC Forum aufzusuchen.

Schreibe einen Kommentar