CyberGhost in Kodi installieren und einrichten (LibreELEC)

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten

CyberGhost lässt sich mit dem VPN Manager Kodi Addon von Zomboided direkt in Kodi installieren und einrichten. Dies eignet sich besonders für Anwender, die LibreELEC oder OpenELEC verwenden, die ausschließlich Kodi beinhalten und kein Betriebssystem im klassischen Sinne besitzen. In dieser Anleitung zeigen wir, wie sich CyberGhost in Kodi installieren und einrichten lässt.

HINWEIS: Damit CyberGhost in Kodi funktioniert, benötigt ihr ein Konto und ein aktives Paket beim Anbieter. Hier geht es zu unserem ausführlichen Testbericht von CyberGhost.

Verwendet ihr den Amazon Fire TV Stick, befolgt bitte DIESE ANLEITUNG.

CyberGhost VPN - Protect your Privacy Banner

Kodi im CyberGhost Profil hinterlegen

Meldet euch zunächst mit eurem Profil auf der CyberGhost Seite an. Mit DIESEM LINK gelangt ihr direkt ins Benutzerportal.

Kodi im CyberGhost Profil hinterlegen - Schritt 1

Öffnet in eurer Übersicht den Unterpunkt „Meine Geräte“.

Kodi im CyberGhost Profil hinterlegen - Schritt 2

 

Wählt anschließend „Andere Systeme“ aus. Möchtet ihr CyberGhost für Windows, macOS, iOS oder Android installieren, lässt sich dies ebenfalls über die entsprechenden Menüpunkte realisieren.

Kodi im CyberGhost Profil hinterlegen - Schritt 3

 

Im unteren Teil des Bildschirms erscheint nun der Button „Anmeldedaten erzeugen“. Klickt auf diesen.

Kodi im CyberGhost Profil hinterlegen - Schritt 4

 

In eurer Übersicht „Meine Geräte“ ist nun der Eintrag für „Linux, Router etc.“ zu finden. Öffnet den Punkt mit einem Linksklick.

Kodi im CyberGhost Profil hinterlegen - Schritt 5

 

Nun könnt ihr im unteren Teil des Fensters die Eigenschaften des Geräts bearbeiten. Vergebt einen eindeutigen Gerätenamen, z.B. „Kodi LibreELEC“. Die Optionen unterhalb könnt ihr ignorieren. Sie haben für LibreELEC keine Relevanz. Geht sicher, dass „Premium Geschwindigkeit“ mit einem Haken versehen ist. So lassen sich später Premium Server auswählen.

Kodi im CyberGhost Profil hinterlegen - Schritt 6

 

Scrollt weiter herunter zum Punkt „Anmeldedaten für [Gerätename]“. Wählt als Protokoll „OpenVPN (UDP)“ aus. Es handelt sich um das schnellere Protokoll und ist daher besser für Streaming geeignet. Die Auswahl bei „Land“ spielt keine Rolle. Sie ist nötig, damit die Konfigurationsdateien erzeugt werden können.

Klickt anschließend auf den Button „Anzeigen“ und notiert euch Benutzername und Passwort. Diese entsprechen NICHT eurem CyberGhost Konto. Es sind eigene Anmeldedaten für Kodi.

Abschließend wählt „Konfiguration herunterladen“ aus. Ihr ladet euch eine ZIP-Datei herunter.

Kodi im CyberGhost Profil hinterlegen - Schritt 7

 

Die ZIP-Datei enthält die Konfigurationsdateien für Kodi. Übertragt diese Dateien lokal auf euer Kodi Abspielgerät. Dies könnt ihr über das Netzwerk oder per USB Stick machen.

Kodi im CyberGhost Profil hinterlegen - Schritt 8

VPN Manager Kodi Addon herunterladen

Das VPN Manager Kodi Addon von Zomboided ist nicht direkt über ein Repository zu beziehen. Besucht daher die offizielle GitHub Seite des Entwicklers und ladet euch die aktuellste Version des Addons herunter. HIER geht es zur Seite. Übertragt die ZIP-Datei nach dem erfolgreichen Download ebenfalls auf euer Kodi Abspielgerät.

VPN Manager Kodi Addon herunterladen - Schritt 1

CyberGhost Konfigurationsdateien als Medienquelle einrichten

Bevor wir das VPN Manager Kodi Addon installieren, öffnet die Einstellungen von Kodi. Klickt hierfür auf das Zahnrad-Symbol.

CyberGhost Konfigurationsdateien als Medienquelle einrichten - Schritt 1

 

Wählt „Dateimanager“ aus.

CyberGhost Konfigurationsdateien als Medienquelle einrichten - Schritt 2

 

Klickt auf „Quelle hinzufügen“.

CyberGhost Konfigurationsdateien als Medienquelle einrichten - Schritt 3

 

Wählt auf der rechten Seite den Punkt „Durchsuchen“.

CyberGhost Konfigurationsdateien als Medienquelle einrichten - Schritt 4

 

Navigiert zum Ordner, in welchem eure CyberGhost Konfigurationsdateien liegen, die ihr zuvor heruntergeladen und verschoben habt. Seid ihr in dem entsprechenden Ordner, klickt rechts auf „OK“.

CyberGhost Konfigurationsdateien als Medienquelle einrichten - Schritt 5

 

Überprüft den Pfad, vergebt einen eindeutigen Namen für die Medienquelle und wählt unten „OK“.

CyberGhost Konfigurationsdateien als Medienquelle einrichten - Schritt 6

 

Im Dateimanager taucht nun euer lokaler Ordner mit den CyberGhost Konfigurationsdateien als Medienquelle auf.

CyberGhost Konfigurationsdateien als Medienquelle einrichten - Schritt 7

 

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten

Wählt im Hauptmenü von Kodi den Menüpunkt „Addons“ aus.

Kodi Hauptmenü Addons

 

Klickt oben links auf das Paket-Symbol.

Kodi Addons Paket Symbol

 

Wählt im „Addon-Browser“ den Punkt „Aus ZIP-Datei installieren“.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 1

 

Navigiert zum Ordner, in welchem die ZIP-Datei für das VPN Manager Kodi Addon liegt. Wählt die ZIP-Datei dann aus.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 2

 

Nach wenigen Sekunden erscheint oben rechts die Meldung, dass das VPN Manager Kodi Addon erfolgreich installiert wurde.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 3

 

Direkt danach öffnet sich ein Fenster des Addons. Dort wird nach der Ersteinrichtung gefragt. Wählt den Punkt „Wizard“ aus. So lässt sich CyberGhost direkt in wenigen Schritten einrichten.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 4

 

Das VPN Manager Addon weist darauf hin, dass OpenVPN benötigt wird. Dies ist unter LibreELEC und OpenELEC bereits vorinstalliert. Klickt also auf „OK“.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 5

 

Die OpenVPN Überprüfung läuft für einige Sekunden.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 6

 

Wählt aus der Liste der Anbieter, die danach erscheint, „CyberGhost“ aus.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 7

 

Gebt nun eure Benutzerdaten ein, die ihr euch vorher notiert habt.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 8

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 9

 

Der folgende Dialog fragt, ob ihr den VPN Manager direkt beim Start von Kodi starten und verbinden lassen wollt. In der Regel ist dies eine gute Idee. Wählt „Yes“ aus.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 10

 

Bestätigt das folgende Fenster mit „OK“, damit das Profil für CyberGhost eingerichtet wird.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 11

 

Das Addon sucht nach den neuesten VPN Dateien des Anbieters.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 12

 

Nach wenigen Augenblicken wird gefragt, ob ihr einen „Premium and Premium Plus“ oder „Promo Account“ habt. Wählt den ersten Punkt „Premium“ aus.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 13

 

Anschließend wird CyberGhost im Hintergrund weiter eingerichtet.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 14

 

Es folgt ein Fenster, in welchem ihr den Standort eures gewünschten Servers auswählen könnt. In diesem Beispiel nehmen wir „Switzerland Premium“, also Schweiz.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 15

 

Das Addon weist euch darauf hin, dass CyberGhost einzigartige Dateien zur Authentifizierung benötigt. Dies sind die Konfigurationsdateien, die wir im Vorfeld heruntergeladen und auf das Kodi Abspielgerät übertragen haben. Drückt auf „OK„.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 16

 

Bestätigt das folgende Fenster ebenfalls mit „OK“. Stellt sicher, dass die Dateien jederzeit verfügbar sind, also NICHT auf einem USB-Stick liegen, der zwischenzeitlich herausgezogen wird.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 17

 

Ein Fenster mit den aktuell eingerichteten Medienquellen öffnet sich. Wählt die zuvor angelegt Medienquelle für CyberGhost aus.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 18

 

Wählt nun die „client.key“ aus.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 19

 

Daraufhin wird die „client.crt“ ausgewählt.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 20

 

Das Addon verbindet sich nun mit CyberGhost VPN. Nach wenigen Augenblicken seid ihr erfolgreich verbunden! Dies wird mit einem grünen Schloss-Symbol am oberen rechten Bildschirmrand signalisiert.

CyberGhost in Kodi installieren und einrichten - Schritt 21

 

Damit ist die Einrichtung von CyberGhost in Kodi abgeschlossen!

27 Kommentare

  1. CyberGhost kann keine Verbindung mehr beim Raspi 3B+ und Raspi 4B unter LibreELEC v9.2.0 mit dem service.vpn.manager-6.3.1 herstellen, alle ca.30 sec. erfolgt ein Disconnect mit anschliessendem neuen Connect Versuch.

    1. CyberGhost hat letztens die Server umgestellt. Versuche einmal in deinem CyberGhost Konto das Gerät neu anzulegen. Dadurch hast du neue Zugangsdaten und Zertifikate, die du im VPN Manager eintragen musst.

      1. Habe ich gestern schon 3x gemacht und jedesmal auch den vpn.manager neu installiert, es wir trotzalle dem keine „CyberGhost“ VPN Verbindung aufgebaut.

        1. Wir haben uns da mal etwas schlau gemacht. Das letzte VPN Manager Update war leider fehlerhaft. Du musst die Server-Adressen in der LOCATIONS.txt ändern, die du im Kodi Dateisystem findest. Die Server-Adresse muss leider für jedes Land geändert werden, deshalb änder am besten die Länder, die du auch benutzt. Die Server-Adresse findest du, wenn du im CyberGhost Konto ein neues Gerät anlegst und ein Land auswählst. Hoffentlich reicht das als Info, sonst müssen wir das nochmal detaillierter aufschreiben. 🙂 Das ist zur Zeit ein Workaround, bis ein Update kommt.

          1. Irgendwie bin ich wohl zu blöd für die Änderung, habe die Servergruppe die von CyberGhost anzeigt wird „4-1-at.cg-dialup.net“ in der „LOCATIONS.txt“ geändert „Austria (UDP),4-1-at.cg-dialup.net,udp,443,#PINGSPEED=5 #PINGEXIT=60“ Raspi neu gestartet, es wird aber immer noch keine CyberGhost VPN-Verbindung aufgebaut, wat nu?

          2. Die Datei LOCATIONS.txt findest du unter „\\libreelec\Userdata\addon_data\service.vpn.manager\Downloads\CyberGhost“. Die Zeile für Österreich, die bei uns funktioniert, sieht so aus:
            Austria (UDP),4-1-at.cg-dialup.net,udp,443,#PINGSPEED=5 #PINGEXIT=60
            Niederlande sieht bei uns so aus:
            Netherlands (UDP),4-1-nl.cg-dialup.net,udp,443,#PINGSPEED=5 #PINGEXIT=60

          3. Auf meinem RasPi liegt die „LOCATION.txt“ unter „\storage\.kodi\userdata\addon_data\service.vpn.manager\Downloads\CyberGhost“.
            Genau so hatte ich die „Austria“ Zeile auch geändert, aber es wurde keine „CyberGhost“ VPN-Verbindung aufgebaut, „Display VPN status“ meldet : Disconnected from VPN, Connectet to a VPN, unter „Change or disconnect VPN connection“ kann ich Austria(UDP)(1) anklicken, es wird dann auch (Connected) angezeigt anschliessend zeigt „Display VPN status“Disconnected from VPN, Using meine real IP mit meinen real Provider und das „Wechsel“ Spielchen mit Connect und Disconnect geht munter weiter, ich bin mit meinem Latein komplett am Ende.

          4. Der Pfad ist richtig. Dann setz einmal den VPN Provider komplett zurück (das geht in den VPN Manager Einstellungen unter „Reset VPN Provider“ oder ähnlich) und probiere es dann nochmal. Bei uns funktioniert das tadellos. Eine andere Lösung haben wir leider nicht.

          5. Guten Morgen,
            auch nach dem „Reset VPN Provider“ bleibt es beim „VPN Disconnect“ und damit verbundener Sperre des Internets.
            Vermutlich ist mein Vorgehen auch falsch (die Suche nach dem neuesten VPN Dateien dauert alleine schon ca.2 min),
            1.) ich setze LibreELEC nachher mal neu auf
            2.) VPN Manager aus Zip Datei installieren
            3.) ändern der „LOCATIONS.txt“ (sofern die schon vorhanden ist)
            4.) über den „Wizard“ OpenVPN installieren
            5.) Userdaten eingeben

            Wenn das so auch nicht funktioniert, versuche ich die Vorgängerversion des VPN Managers ohne Netwerk zu installieren, dann erst das „Autom.Update“ deaktivieren und anschliessend erst wieder eine Netzwerkeverbindung herstellen, die User Daten eingeben und hoffen das anschliessend eine „CyberGhost“ VPN Verbindung aufgebaut wird.
            Oder ist das Vorgehen falsch?

          6. Unsere Schritte sind folgende gewesen:
            1.) VPN Manager komplett deinstalliert und neu installiert
            2.) CyberGhost komplett (!) einrichten
            3.) DANACH die LOCATIONS.txt ändern
            4.) Anschließend mit einem Land als First Connection verbinden.

          7. Ich geb es auf, irgendet etwas stimmt mit demVPN-Manager wohl generell nicht, es kommt zwar die Meldung das er sich mit dem VPN Connectet hätte, aber gehe ich dann auf „Display VPN status“ steht da :
            Disconnect from VPN
            Using : meine „real“ IP Adress und mein „real“ Service Provider

            kucke ich dann unter Change or disconnect VPN connection, steht hinter dem „First“ Land nichts mehr von (Connectet), nur eine Meldung über einen Disconnect wird nicht ausgegeben.
            Klicke ich da dann noch einmal auf das Land, kommt die Meldung :
            Connectet to a VPN
            Profile is Austria(UDP)
            Using meine „real“ IP Adress und mein „real“ Service Provider

          8. Hast du den VPN Manager komplett neu installiert? Kannst du einmal ein anderes Land wie die Niederlande ausprobieren?

        2. Ja, hatte ich alles mehrfach gemacht, auch mit anderen Ländern versucht, ich vermute mal, das der VPN Manager garnicht die Provider-Infos nach dem auswählen des „First“ Landes abrufen kann, da der VPN Manger die Internetverbindung blockiert hat (die Abfrage wird auch erst nach >5 min beendet TimeOut?)
          Ohne das ich den VPN Manager deaktiviere kann ich kein Addon mehr starten, der Spinner hört dann garnicht nicht mehr auf zu drehen.
          Das einzige was ich noch nicht grmacht habe, den VPN Manager komplett einzurichten, ihn dann zu Deaktivieren, dann die „LOCATIONS.txt“ zu ändern, anschliessend neu booten und den VPN Manager wieder aktivieren, ich befürchte nur das der VPN Manager auch dann immer noch die Internetverbindung bockt und damit verhindert, das bei der Auswahl des „First“ Providers abgerufen werden können.
          Das dürfte nur funktionieren wenn die Internetverbindung nicht blockiert ist/wurde, nur wie kann ich die Blockierung vor dieser Abfrage wieder aufheben?
          Die „falsche“ LOCATIONS.txt wird erst nach der kompletten Installation einschliesslich der Zugangsdaten Eingabe angelegt, dann wird aber auch schon die Internetverbindung blockiert, dass nach der Änderung der „LOCATIONS.txt“ die neuen „First“ Provider Daten garnicht abgerufen werden können, vermutlich habt ihr irgendwie die Blockade aufheben können, ich weiss nur nicht wie.

    2. Guten Morgen,
      ich habe es jetzt hinbekommen, meine Vermutung, das der VPN Manager die Internetverbindung blockiert hat, war richtig.
      Wenn in dem CyberGhost Key Verzeichniss die Datei „openvpn.ovpn“ vorhanden ist, richtet der VPN Manager bei der Installation schon gleich den First-Provider an, der in der „openvpn.ovpn“ steht, damit hat man schon verloren, da dadurch die Internetverbindung schon blockiert wird.
      Weiter habe ich festgestellt, das meine Änderungen zwar in der „LOCATIONS.txt“ vorhanden waren, aber der VPN Manager diese geänderte Datei nicht verwendet hat, irgenwo muss wohl noch die „alte“ „LOCATIONS.txt“ vorhanden sein, erst nach einem „LibreELEC“ neustart, wurde auf die geänderte Datei zugegriffen und die richtigen Provider Infos konnten dann auch heruntergeladen.

        1. Komando zurück, das es bei mir wie vorstehend beschrieben funktioniert hat, war ein glücklicher umstand und bei einer weiteren installation hat das schon nicht mehr funktioniert.
          Der Knackpunkt bei der ganzen Sache ist, das die geänderte „LOCATIONS.txt“ nicht autom. vom VPN Manager verwendet wird, nach dem ändern der „LOCATIONS.txt“ muss diese erst vom VPN Manager per „Settings -> Utilities -> Reset VPN provider“ neu eingelesen werden, andernfalls wird weiterhin ein Backup der alten Datei verwendet.
          Ob das alleine auch bei einem bereits komplett installierten VPN Manager ohne vorheriger Deinstallation funktioniert, habe ich nicht getestet.

  2. Hallo, wieso geht das nicht mit dem Fire TV Stick? Wenn ich die App schon CyberGhost starte zeigt er mir leider weiterhin in Kodi meine echte IP an. Gibt es eine Lösung hierzu? Vielen Dank im Voraus. Grüße, Mike.

    1. Wir haben diesbezüglich eine Antwort vom Support erhalten. Der Fire TV Stick der ersten Generation unterstützt das OpenVPN Protokoll nicht, deshalb funktioniert CyberGhost nicht. Allerdings benutzt so gut wie jede VPN App das OpenVPN Protokoll, weshalb auch andere Anbieter nicht funktionieren. Wenn du CyberGhost auf dem Stick verwenden willst, musst du dir leider einen neueren beschaffen, z.B. den Fire TV Stick 4K.

    2. Hallo
      hab das selbe problem mit kodi 18,meine echte ip wird angezeigt.
      es funktioniert aber ohne probs mit kodi 17.6 es wird keine echte ip angezeigt.
      woran das liegt ist mir schleierhaft. Das problem ist bei mir egal ob erster oder zweiter
      generation stick.

      1. Hey Harbar,
        es spielt eigentlich keine Rolle, welche Version von Kodi auf deinem Fire TV Stick installiert ist, da du ja die CyberGhost App verwendest und der VPN systemweit gilt. Nutzt du denn CyberGhost über die App? Wenn es in Kodi 17.6 funktioniert, geht es auch mit Kodi 18.

  3. Hallo. Jetzt habe ich KODI auf den Fire TV Sticks installiert. CyberGhost bietet ja bereits eine Einstellung für diese an, Jetzt hier auch meien Frage, reicht es hier aus, wenn CyberGhost auf dem Stick läuft oder benötige ich auch eine Installation in KODI?
    Danke

    1. Ja, es reicht völlig aus, wenn CyberGhost auf dem Stick installiert wurde und eine Verbindung besteht. Einen entsprechenden Hinweis findest du auch ganz am Anfang dieser Anleitung. 🙂

  4. Guten Tag!

    Ich benutze CyberGhost VPN auf 3 PC’s für mich sieht das sehr schwer aus um mein CyberGhost auf Kodi zu Insterlieren .Reicht es auch wenn CyberGhost auf mein PC läuft??

    1. Wenn auf dem gleichen PC Kodi benutzt wird, reicht das vollkommen aus. 🙂 Die hier beschriebene Anleitung gilt in erster Linie für LibreELEC, das kein „darunterliegendes“ Betriebssystem hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.