Kodi IPTV einrichten – Live TV mit Kodi anschauen

Kodi IPTV einrichten - Live-TV mit Kodi anschauen

Kodi bietet nicht nur die Möglichkeit, Filme und Serien abzuspielen. Auch Live-Fernsehen kann über das Internet mit der Multimedia-Software und den richtigen Einstellungen angeschaut werden. Wir erklären euch, wie ihr Kodi IPTV einrichten und starten könnt. Mit dieser Anleitung werdet ihr deutsche Sender frei und kostenlos über Kodi empfangen.

Inhaltsverzeichnis

 

CyberGhost - Schuetze deine Privatsphaere

IPTV – Fernsehen über das Internet

IPTV steht für „Internet Protocol Television“ und beschreibt das Streamen von Live-TV über das Internet. Während Filme und Serien bereits seit Jahren von der Mehrheit der Menschen nur noch gestreamt und selten von physikalischen Datenträgern abgespielt werden, gehört auch das „klassische“ Fernsehen über Satellit oder Kabel mehr und mehr der Vergangenheit an. Anbieter wie Zattoo oder die Telekom bieten bereits seit geraumer Zeit spezielle IPTV-Angebote an, um ARD, ZDF und Co. von jedem internetfähigen Gerät aus anschauen zu können.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Man ist nicht mehr auf klassische Empfangsgeräte wie Receiver und Fernseher angewiesen, sondern kann auch bequem vom Smartphone oder Tablet aus Live-TV verfolgen. Wer dennoch klassisch im Wohnzimmer sitzt, kann durch IPTV die Anzahl der benötigten Geräte reduzieren. Wird für das Heimkino z.B. der Amazon Fire TV Stick verwendet, kann IPTV problemlos integriert werden, womit ein SAT-Receiver nicht mehr benötigt wird.

Kodi IPTV – Live-TV mit Kodi & Legale Senderlisten

Auch Kodi bietet eine Funktion an, mit der Live-TV angeschaut werden kann. Benötigt wird lediglich ein bestimmtes Addon (ein sogenannter „PVR-Client“), eine Senderliste und zehn Minuten Zeit für die Einrichtung. Das Starten der Live-TV Funktion ist dann bequem über das Hauptmenü möglich.

In diesem Artikel zeigen wir detailliert, wie die Kodi IPTV Funktion installiert, konfiguriert und gestartet werden kann. Außerdem zeigen wir euch, wie ihr Kanallisten bearbeitet und Sendergruppen festlegt.

Das Kodinerds-Forum bietet eine kostenlose und legale Senderliste mit frei empfangbaren TV-, und Radio-Sendern an. Diese Liste wird zur Veranschaulichung auch in diesem Artikel verwendet.

Kodi IPTV einrichten – PVR IPTV Simple Client installieren

01 – Startet Kodi und klickt im Hauptmenü auf den Punkt „Addons“.

Kodi Hauptmenü Addons

 

02 – Klickt oben links auf das Paket-Symbol.

Kodi Addons Paket Symbol

 

03 – Wählt die Kategorie „Aus Repository installieren“ aus.

Kodi IPTV einrichten - PVR IPTV Simple Client installieren - Schritt 3

 

04 – Öffnet den Punkt „Alle Repositories“.

Kodi IPTV einrichten - PVR IPTV Simple Client installieren - Schritt 4

 

05 – Scrollt herunter zum Punkt „PVR-Clients“ und öffnet diesen.

Kodi IPTV einrichten - PVR IPTV Simple Client installieren - Schritt 5

 

06 – Sucht in der Liste nach dem Eintrag für das PVR IPTV Simple Client Kodi Addon und klickt auf diesen.

Kodi IPTV einrichten - PVR IPTV Simple Client installieren - Schritt 6

 

07 – Wählt anschließend unten rechts den Punkt „Installieren“.

Kodi IPTV einrichten - PVR IPTV Simple Client installieren - Schritt 7

 

08 – Nach wenigen Augenblicken erscheint am oberen rechten Bildschirmrand die Meldung, dass das PVR IPTV Simple Client Kodi Addon erfolgreich installiert wurde.

Kodi IPTV einrichten - PVR IPTV Simple Client installieren - Schritt 8

 

Kodi IPTV einrichten – Senderquelle hinterlegen

01 – Öffnet über den oben genannten Weg erneut den Listeneintrag für das PVR IPTV Simple Client Addon und wählt anschließend den Punkt „Konfigurieren“ aus.

Kodi IPTV einrichten - Senderquelle hinterlegen - Schritt 1

 

02 – Im ersten Menüpunkt „Allgemein“ legt ihr die Quelle der Sender fest. Kodi arbeitet mit sogenannten „m3u“-Dateien. Es handelt sich um Wiedergabeliste, die aus Sendern und deren Streaming-Quelle bestehen.

Ort: Legt fest, ob die m3u-Datei online (Entfernter Pfad) oder lokal auf eurem Abspielgerät (Lokaler Pfad) liegt.
M3U Wiedergabelisten-URL: Tragt den Link zu eurer m3u-Datei ein bzw. wählt den Pfad aus, in welchem eure Wiedergabeliste liegt.
M3U auf lokalen Speicher cachen: Die Senderliste wird lokal zwischengespeichert, damit sie nur aus dem Internet neu geladen wird, wenn es Änderungen gibt (empfohlen!)
Kanalnummerierung begintn bei: Wert sollte so belassen werden

Kodi IPTV einrichten - Senderquelle hinterlegen - Schritt 2

 

03 – Exemplarisch tragen wir eine m3u-Datei aus dem Internet ein, die von dem Kodinerds Forum bereitgestellt wird. Diese m3u-Wiedergabeliste beinhaltet frei empfangbare Programme und ist absolut legal.

Klickt auf „M3U Wiedergabelisten-URL“…

Kodi IPTV einrichten - Senderquelle hinterlegen - Schritt 3

 

04 – …und tragt die entsprechende URL ein (z.B. http://bit.ly/kn-kodi). Klickt anschließend auf „OK“.

Kodi IPTV einrichten - Senderquelle hinterlegen - Schritt 4

 

05 – Im Zweiten Menüpunkt „EPG-Einstellungen“ lässt sich ebenfalls ein TV-Guide hinterlegen. Es handelt sich in der Regel um XML-Dateien. Sie werden genauso wie m3u-Dateien eingetragen. In diesem Beispiel verwenden wir keinen TV-Guide.

Kodi IPTV einrichten - Senderquelle hinterlegen - Schritt 5

 

06 – Klickt oben rechts auf „OK“, um die Konfiguration abzuschließen.

Kodi IPTV einrichten - Senderquelle hinterlegen - Schritt 6

 

07 – Eine Meldung erscheint, dass Kodi neu gestartet werden muss. Bestätigt diese mit „OK“.

Kodi IPTV einrichten - Senderquelle hinterlegen - Schritt 7

 

08 – Oben rechts seht ihr, dass der PVR IPTV Simple Client bereits die Sender geladen hat. Startet Kodi nun neu.

Kodi IPTV einrichten - Senderquelle hinterlegen - Schritt 8

 

Kodi IPTV einrichten – Senderliste neu laden und bearbeiten

01 – Wählt im Hauptmenü das Zahnrad-Symbol aus, um die Einstellungen zu öffnen.

Kodi IPTV einrichten - Senderliste neu laden und bearbeiten - Schritt 1

 

02 – Klickt auf „PVR & TV“.

Kodi IPTV einrichten - Senderliste neu laden und bearbeiten - Schritt 2

 

03 – Unter „Allgemein“ gibt es verschiedene Möglichkeiten, eure Senderliste zu bearbeiten.

Aktiven Kanal in Listen selektieren: Der aktuelle laufende Kanal wird visuell hervorgehoben
Kanalgruppen mit Backend(s) synchronisieren: Manche m3u-Dateien bieten eine eigene Kategorisierung der Kanäle an. Sie werden zumeist mit „m3u+“ oder „m3u Plus“ gekennzeichnet. Wollt ihr diese Kategorisierung nutzen, aktiviert diesen Punkt.
Kanal-Manager: Hier lassen sich Kanäle löschen oder neu anordnen
Kanalgruppen-Manager: Mit dem Kanalgruppen-Manager könnt ihr eigene Kategorien für die Sender anlegen (z.B. Nachrichten oder Sport).
Kanalsuche: Diese Funktion hat für Kodi IPTV keine Relevanz
Daten löschen: Die m3u-Wiedergabeliste wird neu geladen. Danach ist ein Neustart nötig. Diese Funktion sollte verwendet werden, wenn sich eure Sender nicht aktualisieren oder die Senderliste unvollständig ist.

Kodi IPTV einrichten - Senderliste neu laden und bearbeiten - Schritt 3

 

04 – Im Menüpunkt „EPG“ ist ebenfalls die Funktion „Daten löschen“ zu finden. Habt ihr Probleme mit eurem TV-Guide, kann er hierüber neu eingelesen werden. Danach ist ein Neustart nötig.

Kodi IPTV einrichten - Senderliste neu laden und bearbeiten - Schritt 4

 

Kodi IPTV starten

01 – Nach der erfolgreichen Konfiguration könnt ihr Live-TV über Kodi bequem über das Hauptmenü starten. Wählt einfach den Punkt „TV“ aus .

Kodi IPTV starten - Schritt 1

 

02 – Die Live TV Oberfläche öffnet sich und ihr könnt euren gewünschten Sender auswählen.

Kodi IPTV starten - Schritt 2

 

Hinweise zu IPTV-Anbietern und eurer Privatsphäre

Wer über Google nach den entsprechenden Begrifflichkeiten sucht, wird schnell feststellen, dass m3u-Wiedergabelisten auch gegen eine Bezahlung bezogen werden können. Diese Senderlisten bieten zumeist deutlich mehr Kanäle an, darunter auch Pay-TV wie Sky und internationale Sportsender. Es gibt eine schier endlose Anzahl an IPTV-Anbietern, darunter seriöse und weniger seriöse. Der Sitz dieser Anbieter ist genauso unbekannt wie der Standort der Server, über denen die Kanäle abgespielt werden.

Kodi-Tipps.de weist darauf hin, dass das Benutzen bestimmter m3u-Wiedergabelisten einiger Anbieter nicht legal sein könnte. Die in diesem Artikel geteilte Senderliste ist es aber in jedem Falle, da frei empfangbare Kanäle lediglich zusammengefasst bereitgestellt werden.

CyberGhost - Schuetze deine Privatsphaere

Nutzt ihr andere Quellen für eure IPTV-Kanäle, solltet ihr in Erwägung ziehen, ein VPN zu verwenden. Mit einem VPN lassen sich Identität und Standort verschleiern. Ebenfalls ist eine bessere Performance eures Anschlusses möglich, da Internetanbieter die Geschwindigkeit bestimmter Dienste drosseln. Wir empfehlen unseren Testsieger CyberGhost (hier zum Test), der die höchste Sicherheitsstufe garantiert, dabei eine sehr hohe Geschwindigkeit erreicht und mit einem fairen Preis aufwartet. Weitere VPN-Tests findet ihr HIER.

39 Kommentare

  1. Hallo,

    ich habe einen IR-Empfänger an dem Raspery welcher von dem über einen GPIO ausgelesen werden kann. Meine Vermutung war das ich über die SSH Konsole das Programm noch ein wenig erweitern kann. Eben um die Fernbedinung oder die M3U = Multicast-Adressen. Dann wären die Privaten Sender auch mit am Start. Wollte mir das einfach machen, bin ja faul ;-). Oder muss ich mir das doch alles so selbst bauen/programmieren?

  2. Hallo,
    zuerst möchte ich meine Hardware Daten ergänzen, ich benutze einen Raspberry PI B +.
    ich habe nach vielen versuchen über das installieren des PVR-Clienten das TV Icon wieder auf meinen Monitor zu bringen, leider ohne Erfolg. Deshalb habe habe ich die SD-Karte mit einem neuen Image versehen und einen neuen Versuch gestartet. Oh Wunder alle icons im Hauptmenü waren da, auch TV. Offensichtlich ist da bei der ersten Installation etwas schief gelaufen.
    Die weitere Konfiguration lief problemlos. Ich habe jetzt einen Haufen Kanäle zur Verfügung, habe aber festgestellt, dass z. B. ales was mit ZDF benannt ist, beim Aufruf keine Wiedergabe produziert. Das „Erste“ läuft problemlos.
    Zweites Problem: Sortieren der Liste, wie hier unter „Senderliste neu laden und einrichten“ beschrieben scheitert bei mir schon daran, dass die hier unter „Allgemein“ aufgeführten Punkte nicht alle zur Verfügung stehen. Ich habe die Einstellung „Experte“ gewählt. Es fehlt z. B. „Aktiven Kanal in Listen selektieren“. Ist das Versionsabhängig oder ist das wieder etwas, dass bei mir nicht mit installiert wurde.

  3. Ich möchte das Raspery an einem TV anschließen welcher natürlich eine Fernbedinung hat. Darüber kann ich doch aber nicht das Raspery steuern, oder doch? Zwecks den Sendern habe ich m3u listen in welchen die IP Adressen hinterlegt sind. Am PC über den VLC funktionieren die Adressen. Was kann ich mit dem SSH zugang anfangen? Ich komme zwar drauf aber kann mich nicht bewegen. Sprich Sudo oder selbst Dir befehle funktionieren nicht.

    1. Der Raspberry Pi hat keinen eingebauten IR Receiver (Infrarotempfänger), der müsste erst nachträglich eingebaut bzw. auf die Platine gebracht werden. Den SSH Zugang braucht man als „normaler“ Anwender nicht. Die Frage mit der m3u-Liste verstehen wir leider nicht ganz, was meinst du genau?

    1. Du brauchst an deinem Abspielgerät einen IR Empfänger, damit eine IR Fernbedienung funktioniert. Auf welchem Gerät verwendest du Kodi denn?
      Zu deiner anderen Frage: Private Sender können nicht ohne Weiteres in die Liste aufgenommen werden, da sie teilweise keinen Live-Stream über das Internet anbieten und sie auch nicht durch den Rundfunkbeitrag abgedeckt werden. Man kann sie nur über die Wege empfangen, die vom Sender vorgesehen sind.

  4. Nach langer Zeit melde ich mich nochmal und möchte endlich versuchen, dass das System Funktioniert. Ich hatte nach der ersten Antwort auf meinen Beitrag vom 11.08. alle Maßnahmen ergriffen die dort vorgeschlagen wurden. Leider Ohne Erfolg. Das „TV“ Icon wir nach wie vor nicht angezeigt. In der Zwischenzeit ist die Version bei mir 18.4. Die Kanalliste wurde offensichtlich geladen. Im Hauptmenü wird als erstes Icon „Filme“ angezeigt. Leider komme ich nicht weiter. Die Unterbrechung hat sich leider aus einem Krankenhausaufenthalt ergeben.

    Dank und Gruß, Josef

    1. Hey Josef,

      Auf welcher Hardware verwendest du Kodi? Der Weg ist allerdings immer der gleiche: PVR IPTV Simple Client installieren und in den Einstellungen des Addons die URL der Liste eingeben. Danach ggfs. in den Kodi Einstellungen unter „PVR & TV“ den Punkt „Daten löschen“ auswählen. Dadurch wird die Senderliste neu geladen. Hilft das nicht, musst du einen Neustart machen. Sobald das PVR IPTV Simple Client Addon aktiviert ist, funktioniert auch der Punkt „TV“ im Hauptmenü.

  5. Hallo!
    Habe die Anleitung genau abgearbeitet und nach mehreren Versuchen zum laufen gebracht.Hurra!
    Wer benötigt eine beschriebene SD-Karte.
    Nur Materialkosten

  6. Hallo,
    habe alles wie oben beschrieben einegegeben un eingerichtet auf meinem Fire Tv Stick, mir werden aber immer nur 4 Sender angezeigt.
    Woran kann das liegen?

    DAnke

    1. Lese die Sender einmal neu ein, indem du in den Einstellungen „PVR & TV“ öffnest und im Untermenü „Allgemein“ auf „Daten löschen“ drückst. Danach lädt sich Kodi die Liste neu. Hilft dir das weiter?

  7. Moin,
    ich habe nun das System 3mal aufgesetzt. Das 3te mal habe ich mir vorher mit einem anderem Linux System die Sd Card komplett platt gemacht. In meinem Router sehe ich das Raspery auch. Da auch alle anderen Geräte eine I-net verbindung haben, mutmaße ich mal dass das Raspery auch Netz haben sollte.

    1. Besteht denn eine Internetverbindung? Ansonsten kannst du es noch einmal mit einer Neuinstallation versuchen, irgendwas scheint da nicht zu stimmen.

  8. Hallo,

    ich bin nach dem Schema vorgegangen. Nur kann ich keinen PVR installieren. Bei Punkt 4(alle Repository)
    passiert bei mir nix mehr. habe das ganze auch schon 2 mal probiert, weil ich dachte das bei der ersten Installation was schief gelaufen ist. Dennoch bleibt alles nur bis dahin. Internet hat das Raspery auch.
    Woran kann das liegen?

    1. Du kannst einmal versuchen, das offizielle Kodi Repository zu aktualisieren. Gehe im Addon-Browser auf „Aus Repository installieren“ und öffne auf dem Kodi Repository das Kontextmenü. Von dort aus kannst du es aktualisieren.
      Welchen Raspberry hast du denn?

  9. Hallo, ich habe LibreELEC erstmals installiert und bin absoluter Anfänger. Mein Ziel ist mit „iptv“ fernsehen und eigentlich auch über Satellit Live-TV zu benutzen.
    Zunächst beiße ich mir die Zähne an „iptv“ aus ich bin nach dieser Beschreibung vorgegangen und kann Kodi nicht dazu bewegen, den TV-Button im Hauptmenü anzuzeigen. nach der Meldung „Neustart“, den ich dann auch durchführe. Leider ohne Erfolg. Nach dem ich diese Kanalliste eingegeben habe „https://raw.githubusercontent.com/jnk22/kodinerds-iptv/master/iptv/kodi/kodi_tv.m3u“, hat Kodi wohl auch 230 Kanäle geladen und die weitere Konfiguration scheint auch erfolgreich zu sein. EPG habe ich zunächst frei gelassen. Es werden 230 Kanäle gemeldet, gleichzeitig wird diese und andere Kanallisten als instabil gemeldet. Wer kann mir da weiterhelfen und mir möglicherweise eine funktionierende Kanalliste mit EPG aufzeigen.

    Herzlichen Dank und Gruß, Josef

    1. Verwende statt dem github-Link bitte den Shortlink aus dem Artikel (von bit.ly). Danach stell sicher, dass du die neueste LibreELEC Version verwendest, die auf Kodi 18.3 basiert. Auch wenn es aktuell noch in der Alpha ist, läuft sie soweit gut. Kodi 18.3 fixt Probleme mit Senderlisten im PVR-Addon. Auf jeden Fall musst du, nachdem die Sender geladen wurden, einen Neustart machen.

  10. Hallo,

    Ich hätte mal eine Frage, hoffentlich kann mir da jemand helfen.
    Hab einen Panasonic DXW904 und würde ihn gerne als DVB-Server benutzen, hab auf dem TV auch schon alles aktiviert. Das Problem ist, worauf ich so überhaupt keine Info finde kann. Wo muss ich denn nachschauen um die M3u URL etc. für die Client App in Kodi zu finden?

    Wäre für Hilfe diesbezüglich sehr dankbar

  11. Hallo, leider kann ich Kodi IPTV nicht einrichten?! Sofern ich es konfigurieren möchte kommt bei mir eine Meldung „Einstellungebene ändern, um weitere Kategorien und Einstellungsoptionen zu sehen“?! Sprich ich kann keine m3u eingeben. Was mache ich falsch??
    Nach Möglichkeit bitte einfach erklären, bin nicht so der „Technikfuchs“

    Danke…
    Gruß

  12. Ich versuche seit Tagen ein Funtinierendes EPG für http://bit.iy/kn-kodi zu bekommen bzw. einzurichten. Leider sind alle Versuche gescheitert. Der Rytec-Downloader funktioniert auch nicht (Fehlermeldung bei der Installation). Kann mir jemand weiterhelfen oder ist zur Zeit kein EPG verfügbar ?

  13. Hallo Adi,
    es kann sein, dass diese Sender nicht mehr zu erreichen sind (down).
    Versuche es doch einfach mal mit der oben beschriebenen Variante /Senderliste „http://bit.ly/kn-kodi-tv“ da sind nur einige Sender nicht zu erreichen.
    LG

  14. Hallo,
    meines Wissens kannst du keine zwei m3u-Listen verwenden. Du kannst diese Liesten aber mit einem Text-Editor bearbeiten und zusammenführen und somit individuel anpassen.
    Nachteil: Werden die Listen Onine aktualisiert, musst du dies dann offline nacharbeiten/ aktualisieren.

  15. Grüß euch, erstmal vielen Dank für den 1A Blog!

    Jedoch habe ich ein kleines Problem, wenn ich einen Sender anklicke habe ich oben rechts das Play Symbol und den Namen des Senders. Trotzdem verschwindet das gleich wieder und nichts startet.

    LG

  16. Ich habe eine Senderliste installiert – sie funktioniert. Was passiert, wenn ich eine zweite Liste installiere? Werden deren Sender in die erste installierte Liste gemischt, oder wird ein zweites Verzeichnis erzeugt? Oder wird die erste Liste überschrieben? Ich kann in den Menus keinen Hinweis erkennen.
    Habe ich etwas übersehen?

  17. Habe alles gemacht wie beschrieben und Kodi mehrfach neu gestartet. Der TV-Button erscheint jedoch nicht im Hauptmenü. Woran kann das liegen? Bei Jarvis musste die TV-Option aktiviert werden. Wie geht das nun bei Leia???????

  18. Hallo @all,

    ich habe unter Kodi 18.1 mich an die Installationsanleitung gehalten und TV-Programme laufen. Aber leider scheitere ich an EPG bzw. werden mir meine Sendungsinhalte angezeigt. Was mache ich falsch?

    1. Welchen EPG verwendest du denn? Normalerweise sind Senderliste und EPG vom gleichen Anbieter, da der Programm-Guide mit den Sendern exakt verknüpft werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.