Ist VAVOO legal? – Aktuelle Filme, Livesport & Sky kostenlos ansehen (UPDATE)

VAVOO.tv - Aktuelle Filme, Livesport & Sky kostenlos ansehen?

Bei Recherchen zu Video-Streams oder Kodi Addons ist wohl bereits jeder schon einmal über „VAVOO“ gestoßen. Die meisten Videos werben damit, dass über VAVOO aktuelle Filme, Serien, Live-Sport und Pay-TV Kanäle kostenlos angeschaut werden können. Was hat es damit auf sich? Und ist VAVOO legal?


UPDATE: Hinsichtlich des Abo-Modells „VAVOO Pro“ hat der Anbieter nun eine Kehrtwende vollzogen. Die Software ist fortan wieder in vollem Umfang kostenfrei nutzbar. Zukünftig wird VAVOO durch Werbeeinblendungen finanziert. Der Artikel wurde entsprechend korrigiert.


Hinweis zum Schutz eurer Identität

Bevor wir starten, weisen wir darauf hin, dass das Streamen bestimmter Inhalte über Kodi nicht legal ist. Um die eigene Privatsphäre zu schützen, empfehlen wir die Nutzung eines VPNs. Mit einem VPN lassen sich Identität und Standort verschleiern. Ebenfalls ist eine bessere Performance eures Anschlusses möglich, da Internetanbieter die Geschwindigkeit bestimmter Dienste drosseln. Wir empfehlen unseren Testsieger CyberGhost (hier zum Test), der die höchste Sicherheitsstufe garantiert, dabei eine sehr hohe Geschwindigkeit erreicht und mit einem fairen Preis aufwartet. Weitere VPN-Tests findet ihr HIER.

Kodi-Tipps.de steht in keinerlei Verbindung zu Vavoo oder den Bereitstellern sogenannter „Bundles“. Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Ratgeberartikel. Für den Inhalt etwaiger Bundles sind die entsprechenden Entwickler verantwortlich.

CyberGhost Banner

Das ultimative Streaming-Erlebnis?

„VAVOO ist revolutionär“ – damit wirbt der Anbieter auf der hauseigenen Homepage. Mit VAVOO soll es möglich sein, Filme, Serien und Pay-TV Sender direkt auf den Fernseher zu streamen – ohne zusätzliche Hardware oder Kosten.

VAVOO.tv bietet eine Software für Windows, Android und Mac OS an, die sich jeder frei herunterladen kann. Für einige Wochen ist für den vollen Funktionsumfang der Software ein sogenanntes „VAVOO Pro“ Abo nötig gewesen – für 4,99€ pro Monat (oder 3,99€ bei einer Laufzeit von 12 Monaten). Seit Ende Mai 2018 kann VAVOO allerdings wieder in vollem Funktionsumfang kostenlos genutzt werden. Das Angebot wird zukünftig über Werbeeinblendung finanziert.

Hinter dem Projekt „VAVOO“ steckt Deniz Cetindag, der in der Vergangenheit u.a. Filehoster wie „oboom“, „smoozed“ oder „uploaded“ gründete, die für das Anbieten urheberrechtlich geschützter Inhalte bekannt sind. Ebenfalls ist Cetindag nachweislich ein verurteilter Raubkopierer.

VAVOO ist Kodi – Mit vorinstallierten Addons

Wer VAVOO schon einmal geöffnet hat, wird festgestellt haben, dass sich das Design am Standard-Skin „Confluence“ von Kodi orientiert. Tatsächlich handelt es sich bei VAVOO lediglich um eine vom Anbieter angepasste Kodi-Installation mit einigen Addons. Wer Kodi kennt, wird auch bei VAVOO die gleichen Vorteile nutzen können. Bis hierhin ist VAVOO legal, da es sich bei Kodi um freie Software handelt (Zum Artikel: Was ist Kodi und was kann damit gemacht werden?)

Im Gegensatz zu Kodi ist VAVOO aber vom Hersteller eingeschränkt. So erscheinen Updates gesondert und deutlich später als bei Kodi.

VAVOO Box für das Wohnzimmer

Neben der Software bietet VAVOO auch eine Hardware Box für 99,99€ an. Es handelt sich um einen Mini-PC, der auf Android basiert, mit der vorinstallierten VAVOO Software. Wer die Box hat, muss nicht noch einmal zusätzlich für VAVOO Plus bezahlen. Dabei ist aber nicht auszuschließen, dass der Anbieter aus der Schweiz irgendwann erneut sein Geschäftsmodell umstellen und auch Box-Käufer zum Abo-Modell bewegen wird.

VAVOO legal? Die VAVOO TV-Box
VAVOO bietet auch eine eigene TV-Box an (Quelle: Tarnkappe.info)

Ist VAVOO legal?

Um diese Frage zu klären, muss zwischen VAVOO.tv und VAVOO.to differenziert werden. Das Installieren und Nutzen der Software und der Box ist völlig legal. Standardmäßig sind nämlich nur Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Kanäle und andere seriöse Angebote vorinstalliert. Addons fasst VAVOO als „Bundles“ zusammen. Bundles werden per URL installiert. Das Standard-Bundle wird schlicht per „VAVOO.tv“ aufgespielt.

VAVOO lässt sich durch externe Bundles erweitern. Das populärste Bundle ist „VAVOO.to“. Die URL ähnelt wohl nicht nur rein zufällig die des Anbieters. Während „VAVOO.tv“ Mediatheken und andere frei verfügbare Angebote aus dem Internet installiert, werden mit „VAVOO.to“ Streaming-Addons auf das Gerät gespielt. Damit lassen sich Filme, Serien und Pay-TV Sender kostenfrei streamen.

Das Installieren dieser Bundles bzw. Addons ist legal, das Nutzen seit einiger Zeit aber zweifelhaft. (Zum Artikel: Kodi & Kodi-Streams – Was ist legal & was ist illegal?).

VAVOO legal? VAVOO.to Filmübersicht
Erst mit „VAVOO.to“ können unter anderem Filme gestreamt werden (Quelle: VAVOO)

VAVOO.tv sichert sich ab

Das Geschäftsmodell ist klar: VAVOO selbst bietet Software, Hardware und vorinstallierte Addons an, die völlig legal sind. Das eigentliche Potential dieser Boxen wird aber nur mit externen Bundles abgerufen. VAVOO selbst geht nicht aktiv gegen Anbieter solcher Addon-Sammlungen vor. Viel mehr ist es in ihrem Interesse, dass es viele solcher Bundles gibt. Letztendlich nur dadurch verdient der Anbieter sein Geld, da Vavoo bekanntlich über Werbung finanziert wird.

Ist Vavoo legal?
Das sagt VAVOO selbst zur Legalität der eigenen Software (Quelle: VAVOO.tv Support)

 

Laut offizieller Aussage ist VAVOO.tv nicht aktiv in die Erstellung solcher Bundles involviert.

VAVOO mit fragwürdiger Aussage – Kein VPN benötigt?

Auf der eigenen Homepage schreibt der Anbieter, dass VAVOO kein „Bittorrent-Protokoll“ verwendet. Im Hintergrund werden also keine Peer-to-Peer-Funktionen angewandt (Zum Artikel: Kodi & Kodi-Streams – Was ist legal & was ist illegal?). Dies alleine reißt den Anbieter zu der Aussage hin, dass beim Nutzen von VAVOO kein VPN benötigt wird.

Ist VAVOO legal?
VAVOO rät von der VPN-Nutzung ab (Quelle: VAVOO.tv Support)

 

Wir halten diese Aussage für äußerst bedenklich. Der europäische Gerichtshof hat im Jahr 2017 entschieden, dass das Streamen von Video-Inhalten aus nicht lizenzierten Quellen nicht legal ist. Daher raten wir unbedingt dazu, ein VPN zu verwenden. VPN steht für „Virtual Private Network“ und verschlüsselt alle Internetanfragen, bevor sie zum Zielserver gelangen. Von außerhalb kann der Datenstrom somit nicht mehr verfolgt werden. Ebenfalls werden die IP-Adresse und der reale Standort verschleiert.

Wir empfehlen unseren Testsieger CyberGhost (hier zum Test), der die höchste Sicherheitsstufe garantiert, dabei eine sehr hohe Geschwindigkeit erreicht und mit einem fairen Preis aufwartet. Weitere VPN-Tests findet ihr HIER.

CyberGhost VPN - Stay Secure Banner

Fazit: VAVOO ist nur ein fertig konfiguriertes Kodi

Ähnlich wie die Anbieter von Android TV Boxen mit vorinstalliertem Kodi sind die Macher hinter VAVOO in erster Linie raffinierte Geschäftsleute. Ihr System ist aber viel professioneller und seriöser aufgezogen. Es ist davon auszugehen, dass erfahrene Menschen, die sich schon länger mit dem Thema Video-Streaming und Kodi befassen, hinter VAVOO stecken.

Vor allem das Anbieten einer eigenen TV-Box zeigt, wie erfolgreich das Geschäft bisher läuft. Plattformen wie YouTube verdeutlichen auch, wie verbreitet VAVOO mittlerweile in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist.

Letztendlich ist VAVOO aber Kodi mit einer Sammlung von Addons. Je nach verwendetem „Bundle“ ist VAVOO legal oder nicht. Dies bedeutet auch, dass die Betreiber einfach nur einen fertigen Build für Geld anbieten und die TV-Box für die gebotene Leistung gänzlich überteuert ist. Außerdem ist nicht auszuschließen, dass die als „Fan-Bundle“ getarnte „VAVOO.to“-Adresse von den eigentlichen Betreibern aktiv gefördert wird.

Die Geschäftspraktiken dieser Firma sind darüber hinaus sehr dubios: Die Adresse im Impressum existiert zwar in der Realität, dort ist aber kein VAVOO-Firmensitz zu finden, sondern u.a. eine Zahnarzt-Praxis und eine Immobiliengesellschaft. Die angegebene Telefonnummer ist frei erfunden, genauso wie alle Support-Mitarbeiter.

Sehr negativ ist, dass Vavoo keinerlei Funktion anbietet, um die Box mit einem VPN-Anbieter zu betreiben. Beim Streamen bestimmter Inhalte ist dies zum Schutz der eigenen Privatsphäre unerlässlich.

Wir empfehlen, den gesamten Kodi-Installationsprozess selbst in die Hand zu nehmen. So kann die eigene Streaming Box im Wohnzimmer ganz nach den eigenen Vorstellungen angepasst werden. Hilfestellungen bieten unsere Anleitungen, Tipps & Tricks sowie Addon-Guides.

8 Kommentare

  1. Ständig bricht alles zusammen. Muss mich immer wieder neu anmelden. Bekomme aber keinen Zugang zum zbs. Live TV.Recht merkwürdig alles.

  2. habe auch gleich wieder für 1 jahr bezahlt ,war ein fehler denn jetzt soll ich für pro bezahlen . ich habe kein vertrauen desshalb werde ich nichts mehr bezahlen,und lieber darauf verzichten.geld bekommt man ja auch nicht zurück.

    1. We highly recommend to stop using Vavoo and start using Kodi because Vavoo is nothing but a pre-configured Kodi for which they charge money. Also Vavoo is no real company with fake legal information.

      1. Dear Kodi-Tipps,
        your words are so true, and i followed your suggestion and your tutorials helps me a lot, but…. kodi out of the box is like a porsche with 1.000 puzzle-items but no blueprints, and in the end it looks like a fiat panda…. for an beginner, not really possible to get successful.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.